Tag der offenen Tür 

Auch in diesem Jahr war unser Tag der offenen Tür ein großer Erfolg. Viele interessiere Eltern haben die Möglichkeit genutzt unsere Schule zu besuchen und sich den Unterrichtsalltag anzuschauen. Die Besucher konnten in alle Klassen gehen und sich zusätzlich die Arbeit im Motorikraum anschauen. Ebenso bestand die Möglichkeit sich unser Schülerparlament anzusehen und so einen Einblick in die Arbeit zum Thema Kinderrechte zu bekommen.

Make a Difference Day

Der Make a Difference Day ist ein Freiwilligentag, an dem alle KPMG-Mitarbeiter die Gelegenheit haben, sich an ihrem Standort einzubringen. Das Programm ist inzwischen fest etabliert und wächst von Jahr zu Jahr.
Zum zweiten Mal waren Mitarbeiter der KPMG für ihren Make a Difference Day in unserer Schule. Es wurden, wieder mit Hilfe einer Schulklasse, unsere Spielgeräte gesäubert und gestrichen. Dieses Mal haben uns die Klasse 3c unterstützt und fleißig gesäubert und gestrichen. 

Unsere Schule bedankt sich bei den Mitarbeitern der KPMG sowie bei allen helfenden Eltern und Schülern. 

Weltkindertag

Der diesjährige Weltkindertag stand bei uns unter dem Motto Kinderrechte. Die Klassen haben an diesem Projekttag zu verschiedenen Themen der Kinderrechte gearbeitet.

Die Kinderrechte wurden gemalt, gebastelt  und erlebt. So konnten die Kinder handlungsorientiert an den Kinderrechten arbeiten.

Pantomime Nemo zeigt mit Kindern der Sonnenschule das Theater der Roten Nasen im Lessing Gymnasium

Durch das Projekt „Gesund und Munter“ der Bürgerstiftung (Leitung Herr Heck), das inzwischen nicht mehr nur an eine gesunde Ernährung heranführen möchte sondern bei Integration und Sprachförderung hilft, war es möglich den Pantomimen Nemo für einen sprachfreien Workshop zu gewinnen.
Unterstützt durch junge Menschen aus Südafrika als seine Assistenten, wurde eindrucksvoll auf der Bühne das Ergebnis präsentiert, alle können miteinander kommunizieren und sogar Theaterszenen einstudieren, kurz, dass alle miteinander auch ohne Sprache auf einer Wellenlänge sein können.

Rheinische Post 14.9. – NEMO und Sonnenstrasse

Schultüten für neue Kinder

Wir bedanken uns recht herzlich bei der Grundschule Niederkasseler Straße für den tollen Einsatz Schultüten für unsere neu zugewanderten Kinder zu erstellen. Ein besonderer Dank gilt hierbei der Schulleiterin Frau Hankammer sowie den Eltern der KGS Niederkasseler Straße für ihren Einsatz. 

NRW Fest ein tolles Erlebnis

Es war ein eindrucksvolles und tolles Erlebnis für unsere gesamte Schule. Die Kinder sind voller Freude und Begeisterung an diesem Tag zum Annesannufer zu unserem Stand gekommen. Sie haben mir NEMO getanzt und gelacht und mit Moussa Diallo getrommelt. Es wurde das angedachte Fest zum Mitmachen nicht nur unsere Kinder, sondern auch Andere Kinder und sogar Erwachsene waren begeistert.

Zu Beginn wurden wir von Frau  Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Ministerin Sylvia Löhrmann besucht und gelobt für diese tolle Präsentation. Wieder einmal ein großer Erfolg für unsere tolle Schule. Danke an alle Kinder, Eltern und Lehrer! Es war spitze!

img_4704.jpg

 

img_4745.jpg

 

img_4752.jpg

 

img_4733.jpg

 

IMG_4707

IMG_4702

 

 

Schule beim NRW Tag dabei

GGS Sonnenstrasse im Zelt des Ministeriums als einzige Grundschule  

Die Grundschule Sonnenstrasse wird sich am kommenden Samstag (27.8.) beim NRW Fest im Zelt des Ministeriums präsentieren. Aufgrund der hervorragenden Arbeit im Bereich Integration von Familien aus dem Ausland ist die Grundschule Sonnenstrasse als einzige Grundschule ausgewählt worden. 
Unser ausgewähltes und umfangreiches Angebot an diesem Tag reicht von Mitmachaktionen zum Thema „iPad und Sprache“ sowie Fahnen und Postkarten zum Thema Kinderrechte sowie als Hauptakteure den Trommler Moussa Diallo und den Phantomime Nemo mit seinen afrikanischen Clowns. Hierbei werden auch die Kinder, die das Zelt besuchen, mit einbezogen.

Samstag, den 27.08.2016 von 11.00 – 15.00 Uhr

Mannesmannufer 1b, hinter dem KID Café


Wir würden uns sehr freuen Sie auf unserem Stand begrüßen zu dürfen.

Begrüßung der I-dötzchen

Begrüßung der I-dötzchen, SchulstartNach den Sommerferien werden 80 Erstklässler vom Drachen Kokosnuss, der Katze Tinto und dem kleinen Eisbären in den Schulalltag begleitet. Aufgrund der großen Nachfrage werden unsere drei ersten Klasse von vielen Kindern besucht.  

Die Klassenlehrerinnen Frau Welter, Frau Mrosek und Frau Sporket freuen sich genauso wie Frau Hinckers schon sehr auf die neuen Gesichter, aber auch auf viele Geschwisterkinder unserer „Großen“.  

Die Termine für die ersten Elternabende und den Besuchen des Schulfotografs, zu dem alle Erstklässler ihre Schultüte mitbringen dürfen, werden den Eltern zeitnahe von den Klassenlehrern mitgeteilt. 

Abschied der 4. Klässler

Der Abschied der 50 Viertklässler ist uns nicht leicht gefallen. Es war der erste (für unsere Schule offizielle) Jahrgang, in dem viele Kinder mit und ohne zusätzlichen Förderbedarfen in den Bereichen Sprache, Lernen oder der sozial-emotionalen – sowie geistigen Entwicklung gelernt und aber auch viel gelacht haben. Gemeinsam mit den Klassenlehrern, einer Sonderpädagogin und Integrationshelfern sind die Kinder mit ganz unterschiedlichen Lernvoraussetzungen 2012 gestartet und mit der Zeit zu einer liebenswerten Truppe zusammengewachsen, in der ein respektvoller und sehr wertschätzender Umgang gepflegt wurde.

Liebe Kinder, wir wünschen euch viel Erfolg und einen guten Start in den weiterführenden Schulen!

Vielen Dank auch an die vielen engagierten Eltern dieses Jahrgangs.

Königinnen und Helden

Seit dem Jahre 2015 arbeitet unsere Schule sehr erfolgreich mit dem Jugendhilfeträger Königinnen und Helden zusammen. Der Verein wurde 2013 gegründet und konzentriert sich auf die Förderung von Kunst und Kultur in unserem Stadtteil. Besonders im Fokus liegen dabei die generationsübergreifende Arbeit, sowie der Aufbau von Projekten mit Kindern.   
Wir freuen uns, dass durch die gemeinsamen Projekte auch umliegende Kindergärten und engagierte Menschen in unserer Umgebung den Weg zu uns finden und gemeinsam mit den Kindern unserer Schule Dinge entdecken können und kreativ werden. Entstandene Arbeite können auf den regelmäßigen Ausstellungen oder Festen auf dem Lessingplatz besichtigt werden.