Wir freuen uns über iPads

Die Grundschule Sonnenstrasse freut sich über eine großzügige finanzielle Unterstützung der BürgerStiftung Düsseldorf. Mit dieser Hilfe ist es nun möglich unseren Wunsch nach einer modernen Schulentwicklung nachzukommen. Zusätzlich hat die Schule ein iPad Starterset des Schulverwaltungsamtes erhalten. Alle Klassen und alle Lehrerinnen und Lehrer haben nun die Möglichkeit mit den unterschiedlichen Klassensätzen in ihrer eigenen Klasse Unterricht am bzw. mit iPad zu gestalten. Die Grundschule Sonnenstrasse verfügt nun über insgesamt 30 iPads.
Um den Einsatz optimal zu planen und umzusetzen erhält das Kollegium eine spezielle Schulung. Aufgrund von mangelnder Ausstattung an Computern (ein Computer pro Klasse) ist es nur schwer möglich den Kindern die wichtige Medienkompetenz auch schon in der Grundschule anzueignen.
Nun können wir mit der Unterstützung der BürgerStiftung Düsseldorf unser Medienkonzept umschreiben und unsere Schülerinnen und Schüler noch besser auf die weiterführenden Schulen vorbereiten.
Im Hinblick auf unsere vielfältige Schülerschaft mit vielen Kindern mit keinerlei Deutschkenntnissen und den Kindern mit Unterstützungsbedarf sind die iPads eine weitere tolle Möglichkeit der Unterstützung.

Vorführung Theater AG

Theater AG „Die Sonnenstrahlen“

Seit dem neuen Schuljahr gibt es eine neue AG- die Theater AG, an der sowohl Kinder aus der OGS, als auch Schüler, die nachmittags nachhause gehen, teilnehmen können. Leiterin der Theatergruppe ist unsere Lehrerin Frau Kruschwitz. Nun können sich die Schüler und Schülerinnen der 3. und 4. Klassen darin ausprobieren, wie es ist, in eine andere Rolle zu schlüpfen oder Bühnenluft zu schnuppern. Das erste Stück entstand im Rahmen der Projektwoche im Mai 2015, in dem die Kinder komplett englisch sprachen. Seit August wird ein Stück geprobt und vorgeführt, was dem gleichnamigen Kinderbuch „Irgendwie Anders“ nachempfunden wurde. Die Geschichte von einem merkwürdigen Wesen erzählt, dass am Ende doch ganz normal ist. Das Stück wurde für die Kinder aller Klassen in der Vorweihnachtszeit gespielt. Am 25. Februar können nun alle „Erwachsenen“ das Stück bewundern. Dazu sind sie herzlich eingeladen, 25. 2.2016 — 19.00 Uhr / Aula der Schule.

Am 15. / 16. / 17. 3. finden in Düsseldorf die Schultheatertage statt. Hierbei nimmt unsere Theatergruppe auch teil und wird auf der großen Bühne im JUTA unsere Stück der Öffentlichkeit präsentieren. Das wird am 15. 3. um 16.00 Uhr sein. Am 2. Festivaltag, dem 16.3. dürfen die Schüler dann selbst zuschauen, was andere Schüler der teilnehmenden 15 Schulen der Stadt Düsseldorf auf die Beine stellen.

Inzwischen haben die Vorbereitungen für ein neues Stück begonnen. Es soll im Mai vorgeführt werden, wenn das Stadtteilfest Oberbilk stattfindet. Wie es heißt? Das wird noch nicht verraten!

Gemeinschaftsgrundschule Sonnenstraße ausgezeichnet

Es wurde gehüpft, balanciert und gekrabbelt – die Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Sonnenstraße in Düsseldorf ka-men im Unterricht ordentlich in Schwung. Die Gemeinschaftsgrundschule Sonnenstraße gehört zu den Teilnehmern des bundesweiten Projekts „Die bewegte Schulpause“. Es entstand in Zusammenarbeit der Dietrich Grönemeyer Stiftung und Deichmann. Lehrer und Schüler stellten aus den knapp 40 eigens entwickelten Übungen ihr individuelles Aktivpro-gramm zusammen und präsentierten es im Rahmen eines Aktionstags. Um das Engagement der Schule in Sachen Sport und Bewegung zu belohnen, prämiert Deichmann nun die besonders originelle Umsetzung des Bewegungsprogramms der Gemeinschaftsgrundschule Sonnenstraße mit 500 Euro für die Schulkasse. Mit der einzigartigen Bewegungsinitiative möchten die Dietrich Grönemeyer Stiftung und Deichmann den Spaß an Sport und Bewegung von Kindesbeinen an fördern.

 

Düsseldorf, Februar 2016. Seit Beginn des laufenden Schuljahres im Sommer 2015 trainierten die Grundschüler der Gemeinschafts-grundschule Sonnenstraße mit dem Aktivprogramm der „bewegten Schulpause“ täglich zusätzlich 20 Minuten. Ergänzend zum Sportunterricht kommen die Schülerinnen und Schüler damit auf ein wöchentliches Plus an Bewegung von 100 Minuten. Die Initiatoren Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer und Sonja Schröder-Galla von Deichmann wählten die Gemeinschaftsgrundschule Sonnen-straße nun als besonders engagierte und sportliche Schule aus. Unterstützt wurden sie in der Jury von Moderatorin und Journalistin Monica Lierhaus. In eindrucksvollen Bildern zeigte die Grund-schule das sportliche Treiben in der Schule und ihre Begeisterung für körperliche Aktivität – damit hebt sich die Gemeinschaftsgrundschule Sonnenstraße ab von den anderen rund 70 Bewerbungen.

Bewerbungskriterien waren u.a. der Einbezug der Kinder, die Kre-ativität und die Intensität der Auseinandersetzung mit dem Bewe-gungsprogramm. Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer: „Ich freue mich, dass die Schüle-rinnen und Schüler mit so viel Spaß, Schwung und Kreativität bei der Sache sind. Das muss belohnt werden!“
Sonja Schröder-Galla, die das Projekt bei Deichmann betreut: „Wir freuen uns, dass wir durch unsere Initiative die Schulen dabei un-terstützen können, wichtige Impulse für eine nachhaltige Förde-rung der Kindergesundheit setzen zu können. Die Gemeinschafts-grundschule Sonnenstraße geht dabei mit tollem Beispiel voran.“
Herzlichen Glückwunsch!
Bewegung bleibt weiterhin ein zentrales Thema in Grundschulen. Die Anzahl der Kinder mit Übergewicht und motorischen Defiziten steigt weiter an. In ihrer Freizeit verbringen sie vermehrt Zeit im Sitzen vor dem Computer oder dem Fernseher. Dabei ist ausreichend körperliche Aktivität für das gesunde Heranwachsen von Kindern unerlässlich. Sämtliche Informationen zur Initiative und das komplette Bewegungsprogramm gibt es unter www.bewegte-schulpause.de.

Unsere Schul T-Shirts sind da!!

Mit Hilfe von engagierten Eltern und netten Spendern haben wir nun für unsere Schülerinnen und Schüler T-Shirts bekommen. Diese werden wir den Klassen zur Verfügung stellen. Dann können wir uns bei Schulfesten oder Schulausflügen einheitlich präsentieren. Ein großer Dank geht vorallem an unsere Schulpflegschaftsvorsitzende (Frau Meißner) und auch an den Förderverein unserer Schule!

IMG_3719

 

Projekt: FuN (Familie und Nachbarschaft)

FUN

Ein Programm, dass Spass (- englisch: fun) macht und das Familien hilft.
Als Kürzel steht FuN für „Familie und Nachbarschaft“.

Teilnehmen können Familien, deren Kinder die GGS Sonnenstrasse besuchen.
An einem Nachmittag in der Woche treffen sich die Familien 8 Wochen lang, um eine gemeinsame Familienzeit zu verbringen.

Wie läuft FuN ab?

  • Miteinander reden
  • Zusammen spielen (in der Familie, in der Gruppe, die Kinder unter sich)
  • Sich mit anderen Eltern austauschen (die Kinder werden betreut)
  • Zeit füreinander haben
  • Gemeinsam essen

Die Treffen werden von Frau Fuest-Holthaus, Pädagogische Fachkraft der efa, (evangelische Familienbildung in Düsseldorf), und Frau Hilger, Schulsozialarbeiterin an der GGS Sonnenstrasse, betreut.

Die FuN-Programm-Elemente:

8 Elemente strukturieren das FuN-Programm: Jedes Treffen beginnt mit einem Begrüßungsritual; es folgt ein Kommunikationsspiel, ein Kooperationsspiel, dann das gemeinsame Essen am Familientisch. Im Anschluss das Spiel zu zweit, die Eltern- und Kinderzeit, ein Überraschungsspiel und wird beendet mit der Abschlussrunde.

Jede Familie sitzt an einem Familientisch. Hier wird gespielt, gegessen und gelacht. Alle Spiele und Übungen sind sehr einfach, auch für Familien mit eingeschränkten Deutschkenntnissen verständlich und ohne Spielerfahrung durchführbar.

FuN spricht besonders die Eltern an und stärkt sie in ihrer Bedeutung für das Familienleben: Die Eltern erklären ihren Kindern die Spielregeln, geben kleine Aufträge an die Kinder weiter und sorgen dafür, dass alle mitmachen.

Jede Familie sitzt an einem Familientisch. Hier wird gespielt, gegessen und gelacht. Alle Spiele und Übungen sind sehr einfach, auch für Familien mit einschränkten Deutschkenntnissen verständlich und ohne Spielerfahrung durchführbar.
Hinzu kommen die Eindrücke, die die Familien von den anderen Familien haben und der Austausch von Erfahrungen. Die Familien lernen: „Familienleben ist nicht leicht!“, „Nicht nur wir haben unsere Schwierigkeiten damit!“ , „Wir können viel voneinander lernen!“ Dies stärkt die Nachbarschaft, die Stellung der Familie im sozialen Umfeld und den Kontakt und die Beziehungen zu anderen Familien.

(Quelle: praepaed e.V.-Verein für präventive Pädagogik)

Wie geht FuN weiter?

Damit die gewonnenen Kontakte erhalten bleiben bzw. erweitert werden können, besteht die Möglichkeit, dass sich die Familien nach dem FuN-Programm weiter treffen. Diese Treffen organisieren sie selbst und werden bei Bedarf von den pädagogischen Fachkräften unterstützt.

An der GGS Sonnenstrasse haben die Eltern auch Gelegenheit, sich im Elterncafe zu treffen.

Frau Löhrmann besuchte die Grundschule Sonnenstraße

Unsere Schulministerin Frau Löhrmann hat unsere Schule am 17.11. besucht. Im Rahmen des Vorlesetages, der am 20.11. stattfindet, hat Sie sich als Vorleserin einer 1. Klasse angemeldet. Sie hat das Buch „Blöde Ziege, dumme Gans“ von Isabel Abedi mitgebracht und einer 1. Klasse vorgelesen. Die Kinder waren sehr konzentriert und konnten der Vorleserin gut zuhören.

Zusätzlich nutze Frau Lörhmann den Besuch noch um die Schule ein wenig besser kennenzulernen. So zeigte Herr Knettel der Ministerin noch den Pyschomotorikraum in dem die Kinder ein besonderes Gefühl von Bewegung erlernen und wahrnehmen können.

Einen gelungenen Ausklang bot der Leseclub der Grundschule Sonnenstraße. Hier können Kinder in Ruhe lesen, sich Bücher ausleihen und auch von Ehrenamtlichen vorlesen lassen. Die Stiftung Lesen, auch Initiator des Vorlesetages, unterstützt den Leseclub auch in den kommenden beiden Jahren, sodass auch die zukünftigen Schülerinnen und Schüler in den Genuss kommen selbsttätig mit dem Medium Buch zu arbeiten.

 

IMG_3491

 

IMG_3495

 

IMG_3499

1. Schultag

Nachdem das neue Schuljahr für die meisten Kinder und Lehrer unserer Schule schon am Mittwoch begann, mussten die neuen Erstklässler noch bis zum Donnerstag warten, ehe sie ihre Tornister und ihre Schultüte das erste Mal in die Schule tragen durften.
Am Donnerstag startete der 1. Schultag mit einem Gottesdienst, in dem den Kindern nicht nur Gottes Segen mit auf den Weg gegeben wurde, sondern auch gute Wünsche und Zuversicht als Begleiter für Schüler und Eltern vermittelt wurden.
Im Anschluss an den Gottesdienst ging es in der Aula weiter, wo die Kinder der 2. Klassen mit einem abwechslungsreichen Programm auf die I-Dötzchen warteten. Herr Knettel begrüßte Kinder und Eltern als neue Mitglieder der Schulfamilie und wünschten allen Schulstartern viel Freude und Erfolg in der Schule.

Endrunde Jan-Wellem-Pokal

Heute fand die Endrunde um den diesjährigen Jan-Wellem-Pokal statt. Unsere Fussball AG hat sich in diesem Jahr nach einem ersten Platz in der Vorrunde qualifiziert.

Wir haben von 60 teilnehmenden Schulen einen ganz tollen 5. Platz belegt! Herzlichen Glückwunsch an die ganze Mannschaft:

Mikail, Kelven, Maciej, Marios, Anis, Ermir, Mohamed-Amin, Lorik, Ibrahimimage

 

Wir haben kein Spiel verloren und trotzdem konnten wir uns nicht für das Halbfinale qualifizieren. Uns fehlte in der Gesamtrechnung ein Punkt. Folgende Ergebnisse haben wir heute erzielt:

1-1 gegen die KGS Mettmanner Str.

0-0 gegen die GGS Fliednerstr.

5-1 gegen MGS Emil-Barth-Str. (Der spätere Sieger!!!)

 

 

 

 

 

image

 

 

 

 

DFB Schulfussball Abzeichen

Am gestrigen Montag und am heutigen Dienstag absolvierten die Klassen 1 und 2 unserer Schule das sogenannte DFB Fußballabzeichen. Dabei müssen die Kids insgesamt 3 Stationen (u. a. Dribbeln und passen) absolvieren und Punkte sammeln. Am Ende erhalten die jüngsten Kicker dann alle eine Urkunde und das Abzeichen des DFB.

Am kommenden Montag und Dienstag sind dann die 3. und 4. Klassen dran. Die Übergabe der Urkunden und Anstecker erfolgt in der letzten Schulwoche.

Nun auch Bilder der 3. und 4. Klässler.

Wir sind gespannt auf die Ergebnisse…

 

image

image

 

image

image

image

21. Mai 2015 — Pressekonferenz „bewegte Schulpause“

In 20 Minuten fit für die Schule!

Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer stellt die „bewegte Schulpause“ für Grundschulen vor

 

Der Bochumer Arzt Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer hat heute in Düsseldorf erstmals ein innovatives Bewegungsprogramm für Grundschulen vorgestellt. Knapp 40 sportliche Übungen und Bewegungsspiele sollen Grundschüler täglich in 20 Minuten fitter und gesünder machen. Unterstützt wird Grönemeyer vom Schuheinzelhändler Deichmann. Zum Start der Initiative „Die bewegte Schulpause“ präsentiert der
Arzt das Programm an der Düsseldorfer Gemeinschafts-grundschule Sonnenstraße mit Unterstützung einer 2. Schulklasse unter Leitung der Sportlehrerin Simone Nielen. „Kinder bewegen sich heute viel weniger und die Zahl übergewichtiger Kinder nimmt zu. Wir stehen in der Ver-antwortung, den Kindern frühzeitig Lust auf Sport und Bewegung zu machen“, erklärt Grönemeyer.

 

Weitere Informationen zur „bewegten Schulpause“ finden Sie unter dem Punkt „Projekte – bewegte Schulpause“.