Logopädie & Ergotherapie in der Schule

Logopädie & Ergotherapie in der Schule

Die Zusammenarbeit mit Therapiepraxen für Logopädie und Ergotherapie, ermöglicht uns Therapiestunden in unserer Schule anbieten zu können. Seit Februar 2014 beiden wir diese Möglichkeit in unseren Räumen an. Diese Zusammenarbeit erleichtert unseren Eltern und Kindern den Zugang zu diesen Therapiemaßnahmen. Die Kinder können, vorausgesetzt sie haben eine Heilmittelverordnung vom Kinderarzt, die Therapie in unserer Schule in Anspruch nehmen.

Organisatorische Einbindung der Therapie in den Schulalltag
Sobald das erste Elterngespräch zwischen Therapeut und Eltern stattgefunden hat, kann die Therapie beginnen. Bei der Terminplanung werden folgende Dinge beachtet:
– Therapiestunden beginnen frühestens um 8:30 Uhr, um ein ruhiges Ankommen der SchülerInnen in der Schule zu gewährleisten.
– Therapietermine werden mit den KlassenlehrerInnen abgesprochen, so dass das betroffene Kind keinen relevanten Unterricht verpasst.
– Auch im Nachmittagsbereich gilt diese Regelung bezüglich Essenszeiten und AGs.